zurück zum Text Newsletter  zum Text home zum Text Archiv zum Text Anzeigen zum Text 2CV-Treffen zum Text 2CV-Clubs zum Text Impressum


www.happyents.de

Doppelklick auf die Vorschaubilder führt zu größeren Bildern.

Der kleine Rundbrief für Citroën-Freunde
25. Jahrgang 2005 - gegründet 1981

Email:
Newsletter abonnieren

Alte Ausgaben

bis 2003
1/2004
2/2004
3/2004
4/2004
5/2004
6/2004
7/2004
8/2004
9/2004
10/2004




01/2005
 
02/2005  
03/2005 
04/2005 
05/2005 


k1097_floorssign.JPG (71717 Byte)

k1130_castle.JPG (72677 Byte)

k1151_shopwindow.JPG (80162 Byte)

K1207_unsanitary.JPG (63445 Byte)

k1239_diveonleft.JPG (94674 Byte)

K1249_shit.JPG (51597 Byte)

K1252_auszaehl.JPG (79731 Byte)

k1260_2cvlimo.JPG (68694 Byte)

k1307_baumwerfer.JPG (97550 Byte)

k1351_idyll.JPG (67308 Byte)

k1317_backpipe.JPG (53817 Byte)Bericht vom 2CV-Welttreffen in Kelso, Schottland

Wir sind wohlbehalten zurück aus Kelso. Zum ersten Male mit Ente und Wohnanhänger. Wir sind in die Jahre gekommen, sowohl unsere Ente, als auch wir, deshalb die Entscheidung für den Quek. 

Vorne weg. Danke Kelso, Danke an die Organisatoren und vielen Helfer, Du warst ein Supertreffen, Schweden - ich bin dabei, wir sehen uns in Borlänge in 2007. 

Wir haben für die Zeit in Großbritannien drei Wochen eingeplant. Das Treffen liegt in unserer zweiten Ferienwoche. 

Am Sonntag, dem 24. Juli sind wir in Kelso angereist. Die Stadt hatte schon geflaggt und hier und da standen schon die ersten Enten. Die Schaufenster der kleinen Stadt hatten das 16. Weltententreffen zum Thema. Jeder hat auf seine Weise dem 2 CV seine Referenz erwiesen. 

Am Dienstag, dem 26. Juli brachen wir von unserem Camping-Site gegen 10.30 Uhr in Richtung Treffen auf. Es war ja nur eine kurze Entfernung zu bewältigen. Die Vorformalitäten waren schnell erledigt. Kurze Zeit später standen wir ín einer der fünf Schlangen. Um 12.00 wurden die Tore geöffnet und mit viel Gehupe und dem Wir-Gefühl wurde sich auf Platzsuche begeben. Wir fanden einen schönen Platz direkt am Fluss Tweed in der Platzmitte, sehr zentral gelegen. Neben uns eine älteres englisches Ehepaar mit Sohn. Die ihre Liebe zum 2 CV an den Sohn weitergegeben haben und noch nie in ihrem Leben etwas anderes als einen 2 CV gefahren haben. Tagsüber suchte sich jeder sein Plätzchen, Bekannte traf man wieder, am Abend dann die offizielle Eröffnung unter anderem auch mit Begrüßungsworten des Schlossherrn, der das Treffengelände auf den Schlosswiesen zur Verfügung gestellt hat. 

Mittwoch, 27. Juli - das Wetter ist gut, doch es wird schon etwas anrüchig, die Reinigung der Toiletten klappt nicht, was nicht nur ein Problem für uns Frauen ist. Schade, so etwas beeinträchtigt die Treffenteilnahme. Jeden Tag gab es den Programmpunkt das Massentreffen von .... auf den Schlosswiesen und dem Grashügel, dass war schon toll anzuschauen vor der Kulisse von Floors Castle. Am heutigen Tage waren es die Ami/Dyane und die Charlestons. 

Füllt die Straßen von Kelso, Begrüßung durch die Stadt. Die Stadt wird dadurch zur Fußgängerzone. 

Donnerstag, 28. Juli - noch spielt das Wetter mit, doch beim Massentreffen der limitierten Editionen und AK/Mehari/Hy beginnt leichter Nieselregen. Der Schlossherr hatte bei der Begrüßung angekündigt, wenn es regnet, dann aber richtig, sie hätten auf seiner Wiese bei Vorgängertreffen, schon Fahrzeuge mit dem Traktor vom Platz ziehen müssen. Nun ja das Wetter wird schlechter, das Toilettenproblem auch, aber Entenfahrer sind doch hart im Nehmen. Ich sollte noch erwähnen, es gab jeden Tag die Kelso-Zeitung und darin dann auch die Erklärung, dass die Firma, die für die Toiletten zuständig ist, firmeninterne Probleme mit ihren Entsorgungsfahrzeugen hat. An diesem Abend ist die Präsentation für 2009 noch ist das Rennen offen. 

Freitag, 29. Juli - jetzt hat der Schlossherr mit seiner Prognose recht, es regnet vom Feinsten, der Platz verwandelt sich in eine Schlammwiese. Wir haben ein tiefes Geläuf. Das Massentreffen auf Grashügel und Schlosswiese wird zur Rutschpartie. Im Schlosshof gibt es ein Citrönmuseum und es wechseln jeden Tag die Eigenbauten. Am Abend ist dann die schwedische Präsentation. 

Samstag, 30. Juli - es regnet noch leicht, doch der Platz ist aufgewühlt, Teile von Wegen wird gesperrt. Wir hören das "Gerücht" nur wer abreist, darf den Platz verlassen. Für die Vier-Rad-Enten könnten die Bedingungen nicht besser sein. Im Laufe des Vormittags hört es auf zu regnen. Am Abend ist die Bekanntgabe des Gastgeberlandes 2009, der Gewinner ist die CZ. 

Sonntag, 31. Juli - heute ist das Massentreffen der roten Autos, da sollte unser Donald Duck eigentlich hin, doch wir ersparen uns die Rutschpartie. Der Platz trocknet allmählich ab, doch die Frage bleibt, kommen die Hys und die Enten mit Anhänger am morgigen Tag den rutschigen Berg hoch. Abwarten und Teetrinken. 17. 00 Uhr die Abschlussfeier nochmals mit vielen Dudelsackpfeifern, die uns über die gesamte Zeit bgleitet haben, und die Einladung der Schweden "Wir sehen uns in Borlänge" in 2007, mit dem Versprechen, da ist in Schweden Hochsommer und sollte die Sonne nicht immer scheinen, so sind doch die Nächte taghell. 

Jeder Tag hatte außerdem verschieden Aktivitäten Ausfahrten, Verkostung, Whisky-Probe und eine Flugschau. Die Kinder hatten ihren Spass unter anderem auf einer Hüpfburg. Wer mal so richtig abtanzen wollte und sich ein Bier leisten konnte, immerhin für 7 Kelso, der traf sich am Abend zu Live-Musik im Zelt. 

Montag, 01. 08. - wir machen uns auf den Weg in unsere 3. Urlaubswoche nach England. Wir verlassen den Platz mit eigener Kraft, der Platz ist abgetrocknet und die Sonne scheint. So geht es mit viel Gehupe und Gewinke fort aus Kelso. Mich mich persönlich hatte diese Treffen Höhe und Tiefen, doch die Freude in Kelso gewesen zu sein überwiegt und so sage ich: Borlänge - vi ses - wir sehen uns.

Bärbel-Marlies Vollmann DU-CK 284/Du-CK 2952 

 

zurück zum Text Newsletter  zum Text home zum Text Archiv zum Text Anzeigen zum Text 2CV-Treffen zum Text 2CV-Clubs zum Text Impressum

© 2005 by Citroënchen Wiesbaden